Die Geschichte

Es geht nicht nur um Flachs, sondern auch um die Liebe und das, was dabei herauskommt, wenn man sich mit dem Teufel einlässt. Der Ballade, die Elisabeth Hewson schrieb, liegt eine alte Sage zugrunde. Margarete, die junge Bauerstochter, soll dem Willen ihres Vaters nach den alten, aber wohlhabenden Müllermeister zum Mann nehmen, nicht den armen Knecht Sepp, den sie liebt. Der Bursche geht aus Liebe zu Margarete einen Handel mit dem Teufel ein, und es gelingt ihm, den schwarzen Gesellen zu überlisten. So bekommt er schlussendlich einen Haufen Geld und obendrein die geliebte Bauenstochter zur Frau.

Das Stück endeet nicht, wie üblich, mit dem Schlussapplaus, sondern alle Zuschauer waren zum Feiern eingeladen.

Bei Most, einer herzhaften Bio-Jause und Musik fand der Abend einen gemütlichen Ausklang.

Die Öffentlichkeitsarbeit lag in Händen von
Claudia Karner.

Die in Salzburg lebende freie Journalistin und Autorin arbeitete schon mehrmals mit Hans Steiner zusammen und gestaltete u. a. die Broschüre für das Brechelbad zu Webersberg und die Genuss-Fibel der Genusswurzler, einer Vermarktungsinitiative von sieben Flachgauer Bauern. Im vergangenenen Jahr veranstaltete Claudia Karner, Gstanzl-Queen des Weinviertel-Festivals 2004, im Brechelbad das 1. Webersberger Gstanzlsingen mit Fritz Kohles und Alexander Maurer.

Kontakt: karner.claudia@aon.at

zurück » BRECHLBAD

Der Flachsteufel zu Webersberg      zurück »

Ein schauriges Schauspiel mit Musik von Elisabeh Hewson
hz
Besetzung:
Bauer:
Margarete, seine Tochter:
Sepp, der Knecht:
Teufel:
1. Erzähler:
2. Erzähler:
Müller:

Musiker:
Trompete:
Klarinette:
Tuba:
Ziehharmonika:

Musikalische Leitung, Ausstattung:
Regie:


hz

Hans Steiner
Karin Steiner
Lukas Korber
Christine Altendorfer
Robert Rosenstatter
Paul Kreiseder
Hermann Rosenstatter


Albert Steiner
Hans Altendorfer
Mali Weichselbaumer
Oskar Peter Korber

Oskar Peter Korber
Franz Hillerzeder

Die Autorin
Ellisabeth Hewson, Wiener Buchautorin und Reisejournalistin (u. a. Der Standard, Wiener Zeitung) lernte auf einer Pressefahrt Seeham und das Brechelbad zu Webersberg kennen. Für Hans Steiners Idee, es zum außergewöhnlichen Schauplatz für ein kleines Freiluft-Spektakel zu machen, war die langjährige Intendantin der Wiener Kinderoper und Bearbeiterin einiger Opern-Libretti sofort Feuer und Flamme.

    Ihre jüngsten Publikationen:

  • Wien, deine Geschichte. Das waswannwowiewienbuch für Kinder. Verlag öbv&hpt, 2006

  • Wellness Lexikon, Verlag VKI, 2006

  • Bertha (Das Leben von Bertha Suttner), ein Diskussionsbuch zum Thema Friedensarbeit, Verlag deA, Gumpoldskirchen 2005

  • Mozart und seine Opern, Bilderbuch mit CD, illustriert von Christa Unzner, öbv&hpt, 2005